2021

Ein kalter und langer Winter 2021 war gut für die Bienen. In der gebildeten Wintertraube konnten sie verharren, und die Königin stellte die Eiablage ein. Alle Völker sind gut über den Winter gekommen. Futtervorrat war genügend vorhanden. Pollen aus Hasel und Saalweide werden, als erste Nahrungsquelle, reichlich eingebracht.

Das kalte Wetter im April und auch davor hat zu kurzzeitigen Brutpausen geführt. Da sich damit auch die Apfelblüte verzögert, ist hoffentlich doch mit einer gute Ernte zu rechnen. Leider hat sich das zu Ende Mai nicht bewahrheitet. Zuviel Feuchtigkeit und die kalte Witterung lassen die Frühjahrsblüte ausfallen. Auch die Sommerblüte ist bescheiden. Ich lasse den Honig den Bienen. Der Wald „honigt“ in dem Standplatz im Welzheimer Wald auch nicht.

Ein Pollenbad

Da muss doch noch was zu holen sein!